Ausbrand im Kaminofen

Glüht die Kohle nur noch ohne größere leuchtende Flamme, sollte die Sekundärluft ganz geschlossen und die Primärluft wieder etwas geöffnet werden. Denn der nun reagierende feste Brennstoff benötigt eine möglichst umfassende Beaufschlagung mit Frischluft. Eingeblasene Sekundärluft würde den Glutkegel hingegen nicht erreichen, und bei raumluftabhängigem Betrieb nur unnötig den Aufstellungsraum auskühlen.





Ergänzende Informationen:

Download
ORANIER-Kaminofen-ABC-D-V1-02-2014.pdf
Adobe Acrobat Dokument 837.6 KB