Brennraum -Kaminöfen-

Je länger sich „Brenngasteilchen“ und „Luftteilchen“ bei hoher Temperatur im Brennraum nebeneinander befinden, desto größer ist die Wahrscheinlichkeit, dass sie aufeinandertreffen und verbrennen. Eine hohe Turbulenz der Verbrennungsluft beim Einströmen in den Brennraum ermöglicht das bessere Vermischen mit den Brenngasen, was wiederum die Wahrscheinlichkeit erhöht, dass beide Teilchen-arten zusammentreffen.

 

Die lange Verweilzeit von „Brenngasteilchen“ und „Luftteilchen“ wird in der Praxis durch einen hohen Brennraum erreicht, die gute Durchmischung durch ein gezieltes „Einblasen“ der Sekundärluft. Umlenkungen am Ende des Brennraums verlängern einerseits die Verweilzeit und verbessern zusätzlich die Durchmischung.

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

                      

                      Luftführung im Brennraum







Ergänzende Informationen siehe:

Download
Oranier-Kaminofen-ABC.pdf
Adobe Acrobat Dokument 876.7 KB