Gemischtbelegung/Mehrfachbelegung von Schornsteinzügen

Mehrfachbelegung

Von einer Mehrfachbelegung spricht man, wenn mehrere Feuerstätten für gleiche Brennstoffe an dem selben Schornstein angeschlossen werden.

 

Im Falle von Kaminöfen ist darauf zu achten, dass die Geräte eine selbstschließende Tür besitzen (Bauart 1). Außerdem ist ein Rauchrohr (Ofenrohr) von mind. 1m Höhe bis zum Anschluss in den Schornstein vorzusehen.

Es dürfen max. 3 Öfen am selben Schornstein angeschlossen werden.

 

Die Dimensionierung (Querschnittsfläche) des Schornsteins muss bei Berechnung nach

EN 13384 für den gleichzeitigen Betrieb aller Öfen ausreichend sein.

Gemischtbelegung

Eine Gemischtbelegung des Schornsteins, das heißt eine gleichzeitige Belegung durch Kaminofen und Gas- oder Heizölgeräte, ist grundsätzlich möglich. Separate Schornsteinzüge sind jedoch unbedingt vorzuziehen, da mitunter gravierende Probleme auftreten können.

 

Wichtig:

Planung und Installation von Gemischtbelegung in Neubauten sind nicht erlaubt!

 

Grundsätzlich ist die Planung und Ausführung einer Anlage mit dem zuständigen Bezirksschornsteinfeger abzustimmen!


Ausführliche Informationen!

erhalten Sie durch die ORANIER-Fachbücher

  • Ratgeber für wasserführende Kamin-   und Pelletöfen +
  • Ratgeber für Pelletöfen

Von der passenden Geräteauswahl bis zur Installation, Inbetriebnahme, Bedienung und Wartung. Tipps für Fachplaner, Installateure und Anwender!