Holzbeschickung Kaminöfen

Die Energiemenge die dem Haus über einen Kaminofen zugeführt wird, wird letztlich durch die Holzbeschickung des Ofens bestimmt. Es muss etwa jede Stunde neues Holz aufgelegt werden. Zudem muss ein trockenes Lager für den Holzvorrat vorhanden sein. Als Lagerraum sollte etwa das vierfache Volumen der jährlich benötigten Brennstoffmenge eingeplant werden, um das Holz genügend lange ablagern und trocknen zu können.


WICHTIG:

Da bei der Aufgabe kleiner Brennstoffmengen oder starker Luftdrosselung die Sichtscheibe verrußen und bei Wasserführenden Kaminöfen der Wärmetauscher versotten kann, dürfen die Geräte nur bei Nennwärmeleistung betrieben werden.