Scheibe verrußt -Kaminöfen-

Feuer brennt nicht richtig, Sichtscheibe verrußt langsam

Mögliche Ursache:

Ursachen-Check:

Lösung:



Zu wenig Holz aufgelegt

Brennstoffmenge probehalber erhöhen und mehr Späne beim  Anzünden auflegen;

Wenige "große" Abbrände sind  günstiger  als langsames Abbrennen mit  gelegentlicher Brennstoffzugabe;



Holzscheite zu dick oder zu kurz

Unterarmdicke

33-Zentimeter-Scheite und mehr Späne beim Anzünden auflegen;

Holzscheite kleiner hacken;



Holzfeuchte zu hoch

Probebetrieb mit Kaminholz aus dem Baumarkt;

Holz 2 Jahre an luftigem, trockenen Ort lagern;



Schieber und Drosselklappe nicht richtig geöffnet

Schieberstellungen ändern;

Mit Bedienungsanleitung Schieberstellungen überprüfen;

Familienmitglieder 

"schulen", evtl. Schieber beschriften.



Kaminzug zu gering

Ofenrohr, bzw. Ofenrohr-Reinigungsklappe abnehmen, Kerzenflamme ins Loch halten:

Während der Heizperiode muss Flamme lang gezogen oder ausgepustet werden.

Schornstein optimieren (Höhe mittels Aufsatz vergrößern, Lichte Weite ändern, Edelstahlrohr einziehen), Rauchrohrventilator einbauen.



Rußablagerungen im Ofenrohr

Hat sich in den letzten Wochen der Zug immer mehr verschlechtert?

Regelmäßig reinigen, möglichst keine waagerechten  Rauchrohre verlegen;

Keine stark aschenden Brennstoffe (Sägespäne, Spanplatten) verbrennen;

Vorsicht bei starken Ablagerungen:

Bei Schornsteinbrand 

vergrößert sich das Rußvolumen um das Dreifache = völliges Verstopfen des Rohres!



Nicht genügend Verbrennungsluft zugeführt (Zuluftleitung verstopft, Fenster zu dicht, Dunstabzug/ Lüftung in Betrieb)

Fenster kippen,

(ggf. vorher externe Verbrennungsluftzuführung am Gerät abmontieren);

Je nach Ursache:

Externe Verbrennungs- luftzufuhr reinigen;

Kaminofenschaltung an Dunstabzug/Lüftung installieren;

Fensterdichtung etwas öffnen.



Feuer brennt zwar, Sichtscheibe verrußt

Mögliche Ursache:

Ursachen-Check:

Lösung:



Scheibenspülung nicht wirksam

Feuer beobachten:

Etwaige Rußfahnen müssen im Scheibenbereich nach unten "gezogen" werden;

Schieberstellungen ändern;

Evtl. Scheibendichtung am oberen Bereich etwas nach oben schieben, um zusätzliche Spülluft zu erzeugen.



Temperatur im Brennraum zu gering

Brennstoffmenge probehalber erhöhen und mehr Späne beim Anzünden auflegen;

Von Zeit zu Zeit größeres Feuer machen, um die Scheibe frei zu brennen.



Ausführliche Informationen!

erhalten Sie durch die ORANIER-Fachbücher

  • Ratgeber für wasserführende Kamin-   und Pelletöfen +
  • Ratgeber für Pelletöfen

Von der passenden Geräteauswahl bis zur Installation, Inbetriebnahme, Bedienung und Wartung. Tipps für Fachplaner, Installateure und Anwender!